Zehn Köpfe für ein Halleluja

Die Katholische Jugend hat am Wochenende ihr neues zehnköpfiges ehrenamtliches Leitungsteam gewählt

23.05.2022

SALZBURG  Bei ihrer Vollversammlung hat die Katholische Jugend (KJ) der Erzdiözese Salzburg im Jugendzentrum Yoco am vergangenen Wochenende das neue zehnköpfige ehrenamtliche Leitungsteam gewählt. Vorsitzende – vorbehaltlich der Bestätigung durch den Salzburger Erzbischof – sind die drei Salzburger Philip Frenkenberger (23), Lisa Pichler (24) und Ines Sagmeister (23). Alle drei kennen die Katholische Jugend, haben sich bereits in den vergangenen Jahren ehrenamtlich engagiert und freuen sich auf die gemeinsame Aufgabe. Das Trio hat die Zusammenarbeit als Team bereits erprobt, beispielsweise auf der inklusiven Sommerreise nach Kroatien, bei der alle als Begleitpersonen dabei waren.

KA-Präsidentin: „Darauf kann unsere Gesellschaft nicht verzichten“

Dass Ehrenamtliche in der Katholische Kirche so viel Verantwortung tragen, ist für Elisabeth Mayer, Präsidentin der Katholischen Aktion der Erzdiözese, nicht nur sehr erfreulich, sondern zukunftsweisend: „In der Katholischen Jugend erfahren junge Menschen, dass sich durch ehrenamtliches Engagement mit Gleichgesinnten die kleine und die große Welt verändern lassen. Auf diesen Beitrag zu einem guten Leben für alle kann unsere Gesellschaft nicht verzichten.“

Ein Vorsitztrio mit Vision

„Das Miteinander der Jugendlichen zu unterstützen, die Feste zu feiern, wie sie fallen, und manches einfach anders zu denken“, hat sich Sagmeister, die Gesundheits- und Krankenpflege studiert, vorgenommen. „Mir sind die Jugendlichen wichtig, gerade in der Vorbereitung auf die Firmung sollen sie Kirche als lebendig kennen lernen und coole Erfahrungen machen“, hält der kaufmännische Angestellte Philip Frenkenberger fest, der die Katholische Jugend als Zivildiener kennen gelernt hat. „Ich freue mich schon auf die vielen unterschiedlichen Veranstaltungen, dass wir wieder Möglichkeiten haben und offene und einladende Angebote für Jugendliche gestalten können“, betont Pichler, die als Lehrerin tätig ist.

Vorstand entscheidet bis 2025 über Inhalte, Strukturen und Finanzen

Außerdem wurden sieben weitere Ehrenamtliche gewählt, die gemeinsam mit den Vorsitzenden und vier Hauptamtlichen den Vorstand der Katholischen Jugend bilden. Die Vorstandsmitglieder sind eine bunt gemischte Gruppe, die sowohl junge Menschen als auch Multiplikatorinnen und Multiplikatoren umfasst und damit einen breiten Einblick in unterschiedliche Lebenswelten ermöglicht. Dieses Team lenkt bis 2025 die Geschicke der Salzburger Jugendorganisation, entscheidet über inhaltliche Ausrichtung, Strukturen sowie Finanzen.

Engagement in herausfordernden Zeiten

Zum Dank für ihr außergewöhnliches Engagement in der Katholischen Jugend Salzburg wurden die scheidenden Vorsitzenden Philipp Blüthl, Andrea Schmid und Lena Pilz mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

„Der KJ Salzburg wünsche ich, dass sie weiterhin eine laute Stimme für Jugendliche und junge Erwachsene in Kirche und Gesellschaft ist und sich nicht durch äußere Einflüsse von den eigenen Werten abbringen lässt. Es braucht junge Menschen, die selbstbewusst und solidarisch für die Bedürfnisse und Wünsche junger Menschen auf- und eintreten. Die Kraft, dies zu tun, wünsche ich den neu gewählten Vorstandsmitgliedern und Vorsitzenden. Sie werden ihre Sache gut und mit viel Elan machen, davon bin ich überzeugt“, schließt Blüthl, der auf elf Jahre ehrenamtliches Engagement zurückblickt.

 

Foto 1: Der neue gewählte Vorstand
Foto 2: Die neuen Vorsitzenden Lisa Pichler, Philip Frenkenberger, Ines Sagmeister (v.l.)
Foto 3: Alle Mitglieder der Vollversammlung
Fotos: Erzdiözese Salzburg (eds)

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.