Verkaufsoffener Adventssonntag

Salzburger Sonntagsallianz für absolute Ausnahme

Elisabeth Mayer, Präsidentin der Katholischen Aktion Salzburg

26.11.2021

SALZBURG (eds) / „Die Salzburger Allianz für den freien Sonntag wird der Öffnung am vierten Adventssonntag nicht im Weg stehen, wenn sie eine absolute Ausnahme bleibt.“ Das sagt die Sprecherin der Allianz und Präsidentin der Katholischen Aktion in der Erzdiözese Salzburg, Elisabeth Mayer. Die Pandemie rechtfertige eine solche Ausnahme, die keineswegs zum Dammbruch für eine generelle Sonntagsöffnung werden dürfe. Sie sei sich bewusst, dass am Weihnachtsgeschäft wirtschaftliche Existenzen hängen, doch sei dem Handel mit weniger Internetbestellungen im Ausland sicher mehr geholfen als mit einem verkaufsoffenen Sonntag, ruft Mayer auch die Konsumentinnen und Konsumenten zur Solidarität mit dem heimischen Handel auf. 

Die Sprecherin der Sonntagsallianz spricht von einer Salzburger Lösung und erinnert an das Entgegenkommen der Wirtschaftskammer im vorigen Lockdown, als in den Tourismusgebieten nach einem Appell der Sonntagsallianz rasch auf die Sonntagsöffnung in den Tourismusgebieten verzichtet wurde. „Die aktuelle Haltung weicht die grundsätzliche Ablehnung jeglicher gesellschaftlich nicht notwendiger Sonntagsarbeit nicht auf“, ergänzt Mayer und appelliert, den Sonntag als „Weltkulturerbe“ und „Geschenk des Himmels“ in Ruhe zu lassen.

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.