Mariä Empfängnis: Referat für Ehe und Familie lädt zu neun Tagen des intensiven Gebets

Die Novene startet heute, am 30. November, und dauert bis 8. Dezember.

30.11.2021

SALZBURG (eds) / Wir alle erleben im Augenblick eine Zeit der Verunsicherung, der Ängste und des Leides. Wir, das Referat für Ehe und Familie der Erzdiözese Salzburg, wollen in den Tagen bis zum Hochfest Mariä Empfängnis in besonderer Weise um Einheit und um die Hilfe und Führung Gottes bitten. Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Beten und fasten wir – jeder nach seinen Möglichkeiten! Vereinen wir uns aber auch täglich durch das beigefügte Gebet an die Mutter Gottes. Vertrauen wir, dass unser mutiges und vertrauensvolles Gebet und jedes in Liebe erbrachte Opfer eine große Kraft hat.

 

Heilige Maria, Mutter Gottes,
du hast der Welt
das wahre Licht geschenkt,
Jesus, deinen Sohn — Gottes Sohn.

Du hast dich ganz
dem Ruf Gottes überantwortet
und bist so zum Quell der Güte geworden,
die aus ihm strömt.

Zeige uns Jesus. Führe uns zu ihm.
Lehre uns ihn kennen und ihn lieben,
damit auch wir selbst
wahrhaft Liebende
und Quelle lebendigen Wassers
werden können
inmitten einer dürstenden Welt.

(Benedikt XVI., Enzyklika Deus Caritas Est)

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.