Sie wollen als Pastoralassistent/in, Jugendleiter/in, Krankenhausseelsorger/in… in der Erzdiözese Salzburg arbeiten? Herzlich willkommen. Wir freuen uns, dass Sie dazu bereit sind.

Wenn Sie Absolvent/in mit einer theologischen universitären Ausbildung oder Absolvent/in der BPAÖ sind, müssen Sie vor der endgültigen Anstellung das Pastorale Einführungsjahr (PEJ) absolvieren.

Ähnlich dem Unterrichtspraktikum in den Höheren Schulen, ist das PEJ eine Anstellungsbedingung für den diözesanen Dienst. Es dient vor allem dazu, die pastorale Arbeit als Pastoralassistent/in kennenzulernen, sich praxisrelevante Kompetenzen anzueignen und ein mehr an Fähigkeiten für die pastorale Praxis zu erwerben.

Wie sieht das Pastorale Einführungsjahr aus?

  • Sie werden mit 40 (auf pers. Wunsch 30) Wochenstunden als Pastorale Mitarbeiter/innen (PM) angestellt. 

  • In dieser Zeit arbeiten sie in einer Ausbildungs-Pfarre/Pfarrverband, in dem es eine/n Pastoralassistent/in oder Pfarrassistent/in gibt. Diese/r ist ihr/e Mentor/in. Der dortige Pfarrer/Pfarrprovisor ist in der Regel ihr Dienstvorgesetzter.

  • Sie besuchen als PM ca. alle 2 Monate in ihrer Dienstzeit einen begleitenden Kurs (12 Tage), der vom Personalreferat angeboten wird. In diesem Kurs werden Supervision und pastorale Reflexion angeboten und pastoral relevante Themen bearbeitet.

  • In der Ausbildungspfarre lernen sie pfarrliches Leben kennen. Dies geschieht durch mitleben, durch "hospitieren", durch "ausprobieren" und aus der Reflektion der gemachten Erfahrungen im Team vor Ort.

Nach dem Pastoralen Einführungsjahr können Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben. 

 

Bei Fragen und/oder Interesse melden Sie sich doch bitte bei Frau Neubacher im Personalreferat.

Maga. Maria Neubacher
maria.neubacher@eds.at
0043 676 8746 1604