Salzburg: Abtei Michaelbeuern feiert 950 Jahre Stiftskirche

Gottesdienst, Konzert und Ausstellung anlässlich des runden Jubiläums im Juli geplant.

22.06.2022

SALZBURG (kap) / Vor 950 Jahren, am 18. Juli 1072, wurde die Stiftskirche Michaelbeuern im Bundesland Salzburg geweiht. Anlässlich des Jubiläums feiert das Stift Michaelbauern am 17. Juli einen Festgottesdienst mit dem Salzburger Weihbischof Hansjörg Hofer, wie die Ordensgemeinschaften am Mittwoch mitteilten. Das Stift Michaelbeuern zählt zu den ältesten Benediktinerklöstern in Österreich.

Weiters gibt es zum 950-Jahre-Jubiläum auch ein Kirchenkonzert mit Werken von Michael Haydn und Anton Bruckner und eine Ausstellung, die über die historischen Ereignisse in der Kirche informiert. Die Wurzeln des Stifts Michaelbeuern reichen weit zurück. Gründer und Gründungsjahr können nicht mit Sicherheit festgelegt werden. Sicher ist, dass es sich um eines der älteren Benediktinerklöster Österreichs handelt. Möglicherweise existierte hier bereits um 736 eine Mönchszelle. Der Salzburger Bischof Flobrigis (736) ist bereits im Totenbuch von Michaelbeuern erwähnt.

Bei der Weihe 1072 war die Stifts- oder auch Abteikirche eine dreischiffige Pfeilerbasilika altbayrischen Typs, mit einem hohen Hauptschiff und zwei niedrigen Seitenschiffen. Die Hauptapsis wurde um 1450 abgebrochen und durch einen gotischen Chorraum ersetzt. Das Mittelschiff erhielt 1621 ein barockes Tonnengewölbe mit einfacher Stuckverzierung. Nach Jahren der Entweihung durch die Verwendung als Lagerhalle während des Zweiten Weltkriegs wurde das Gotteshaus zwischen 1947 und 1950 nach Plänen des Architekten Otto Linder re-romanisiert.

Aktuell leben 13 Ordensmänner im Stift Michaelbeuern. Seit 2006 steht Abt Johannes Perkmann der Abtei vor. Das Kloster führt eine Neue Mittelschule, die von rund 400 Schülerinnen und Schülern aus der Region besucht wird. Im Exerzitien- und Bildungshaus finden Menschen Stille, Besinnung und religiöse Vertiefung. In ihren Wirtschaftsbetrieben - Landwirtschaft, Fernheizwerk, Augustiner Bräu und Stiftskellnerei - legt das Kloster Wert auf "schöpfungsbewahrendes" Wirtschaften.

Info: www.ordensgemeischaften.at

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.