Jugendsozialaktion: Sie gehen keine Kompromisse ein

Unter dem Motto „Wir mischen mit!“ beweisen 400 junge Menschen soziales Engagement und Solidarität.

14.10.2021

SALZBURG / 400 Jugendliche und junge Erwachsene, 40 Projekte und drei Tage Zeit: Mit einem Countdown, übertragen von Hitradio Ö3, ist heute Österreichs größte Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ in die zehnte Runde gegangen.

„Der Heilige Jakobus gibt uns in seinen Briefen die Aufgabe auf, über den Zusammenhang von Glauben und Tat nachzudenken. Der Glaube, so der Apostel, muss sich in unserem Handeln ausdrücken. Das Projekt ‚72 Stunden ohne Kompromiss‘ ist nicht nur die größte Jugendsozialaktion Österreichs; sie hat sich eben diesem christlichen Handeln verschrieben. Danke für euer Engagement und euren Einsatz für die Armen, Kranken, Alten und Fremden. Seid auch weiterhin Zeugen gelebter Nächstenliebe!“, sagte Erzbischof Franz Lackner in einer Botschaft zum Auftakt der Veranstaltung.

Upcycling, Barrierefreiheit und Sinneseindrücke

Bis einschließlich Samstag engagieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Erzdiözese Salzburg in 40 unterschiedlichen Projekten. Die Jugendsozialaktion bietet ihnen geeignete Rahmenbedingungen, um einen Beitrag zur Gesellschaft leisten und soziale Kompetenzen erweitern zu können. So haben Jugendliche und junge Erwachsene im Seniorenwohnhaus Hellbrunn die Möglichkeit, mit der älteren Generation in Kontakt zu kommen. Gemeinsam werden sie gebrauchte Gegenstände wieder verwendbar machen, alte Lieder neu interpretieren, Obstbäume pflanzen und Geschichten und Erfahrungen austauschen.

In der Lungauer berufsbildenden Privatschule MultiAugustinum setzen sich die jungen Akteure hingegen mit dem Thema Barrierefreiheit auseinander. In Kleingruppen aufgeteilt testen und dokumentieren sie, welche Gebäude und Wege für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer, als auch für Menschen mit Kinderwägen geeignet bzw. ungeeignet sind.

72 Stunden für die Sinne können Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Caritas-Altenpension in Elsbethen erleben, in der auch Personen mit psychiatrischen Erkrankungen leben. Gemeinsam mit den jungen Menschen wollen sie drei Tage lang mittels Musik, Meditation, Wellness und einem Malprojekt hören, fühlen und sehen.

Mit einem Video wandte sich Jugend-Bundesministerin Susanne Raab an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Diese 72 Stunden ohne Kompromiss sind ein hervorragendes Beispiel dafür, wie beherzt, wie tatkräftig und wie engagiert die junge Generation bereit ist, sich für andere Menschen und für soziale Projekte einzusetzen. Sich für andere einzusetzen bereichert immer auch den Helfenden selbst“, sagte Raab. Das Projekt zeige, dass jede Person ihre Talente und Fähigkeiten zum Nutzen anderer einsetzen könne.

Salzburger Landesrätin Andreas Klambauer war bei dem Auftakt der Jugendsozialaktion live dabei. Sie freut sich über die vielen Projekte, die in Salzburg und im Tiroler Teil der Erzdiözese stattfinden: „Man sieht, dass in 72 Stunden viel erreicht werden kann, wenn man gemeinsam anpackt – so macht man einen Unterschied in der Gesellschaft.“

2500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ganz Österreich

„Es ist wunderbar, dass sich junge Menschen nach den massiven Einschränkungen durch die Pandemie wieder engagieren dürfen und wollen. Gemeinschaft, Kennenlernen und ein Gefühl für Menschen am Rande der Gesellschaft, in Armut oder mit Behinderungen zu bekommen – das steht bei ‚72 Stunden ohne Kompromiss‘ im Mittelpunkt“, sagt Johannes Dines, Direktor der Caritas Salzburg, beim Startfest im Caritas-Haus Elisabeth in Salzburg.

Auch Monika Silber, Projektkoordinatorin für die Katholische Jugend in der Erzdiözese Salzburg, zeigt sich begeistert: „Das Schönste ist für mich, wenn sich alle teilnehmenden Personen wertvolle Erfahrungen aus dem Projekt mitnehmen können. Ich freue mich, wenn sie nicht nur eine gute Zeit haben, sondern auch erleben, dass sie selbst etwas bewegen können und das eigene Engagement tatsächlich einen Unterschied in unserer Welt macht.“

„72 Stunden ohne Kompromiss“ feiert in diesem Jahr zudem ein besonderes Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal findet die Jugendsozialaktion statt, die von der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit der youngCaritas und Hitradio Ö3 organisiert wird.

EDS Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.